"Wir wollen, dass Sie gesund und glücklich werden."

Privatpraxis
Dr. med. Klaus-Dieter Koloczek

Facharzt für Allgemeinmedizin / Notfallmedizin

Meine Empfehlungen

Privatpraxis
Dr. med. K.-D. Koloczek
Konrad-Adenauer-Str. 1
61267 Neu-Anspach
Tel: 06081 - 42021
Fax: 06081 - 42173
Email: mail@praxiskoloczek.de
Telefonisch erreichbar:
Mo. - Fr.:
8:30 -11:00 Uhr
Mo., Di., Do.:
15:30 – 19:00 Uhr

Beruflicher Werdegang von
Dr. Koloczek

• Ausbildung zum Sanitäter und Krankenpfleger bei der Bundeswehr
• Chemie- und Medizinstudium in Frankfurt
• 1980 Staatsexamen und Promotion
• Klinische Tätigkeit:
• Unfallchirurgie (Nordwest-Krankenhaus, Frankfurt)
• Innere Medizin mit Schwerpunkt Kardiologie
(Kreiskrankenhaus Bad Homburg),
• Kinderheilkunde (Kinderklinik des
Stadtkrankenhauses Frankfurt Höchst),
• Anästhesie (St. Josephs-Hospital, Wiesbaden),
• Abdominalchirurgie (Dreieich-Krankenhaus),
• Gynäkologie und Geburtshilfe (St. Katharinen-Krankenhaus, Frankfurt)
• Während der Klinikzeit Ausbildung als Arzt im Rettungsdienst
• Seit 1985 niedergelassen als Kassenarzt für Allgemeinmedizin in Neu-Anspach mit Zulassung für Sonographie des Abdomens, der Schilddrüse, des Urogenitalsystems
von Mann und Frau, Schwangerschaftsbetreuung
• Seit 1.4.2016 reine privatärztliche Tätigkeit in Neu-Anspach

Aus- und Weiterbildung

• Seit 1991 Hypnosetherapeut nach 2-jähriger Ausbildung durch Herrn Professor
Dr. A. Müller, Präsident der deutschen Gesellschaft für Hypnosetherapie

• Ausbildung und Fortbildung in

- Bioresonanz-Therapie
- bioenergetischer Medizin
- Kinesiologie
- NLP
- komplementäre Krebstherapie
- Chelat-Therapie
- MEDI-Taping

Weitere Tätigkeiten

• Gründungsmitglied der „ÄGP – Ärztegesellschaft für Gesundheitsmedizin und Prävention“
und Präsident dieses Vereins seit 1991.
• 1999 – 2009 Vorstandsmitglied der „Deutschen Akademie für ärztliche Fortbildung“.
• Seit 2002 Lehrbeauftragter der Universität Giessen im Bereich Gesundheitsmedizin und
Prävention.
• Seit 1996 ärztlicher Leiter des jährlich stattfindenden Ausbildungskursus für Arzthelferinnen zur Gesundheitsassistentin.

Vortragstätigkeit

Seit 1992 regelmäßige Vortragstätigkeit für Ärzte, (mittlerweile über 500 Vorträge) im Rahmen von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, überwiegend zu den Themen:

• Gesundheitsmedizin,
• Prävention
• Energieaufbau und Leistungssteigerung
• Orthomolekulare Medizin,
• Raucherentwöhnung,
• Leberbelastung und Umweltbelastung
• Matrixdiagnostik und Matrixtherapie
• systemische Enzyme
• Schmerztherapie
• mitochondriale Energiegewinnungsstörungen
• Heilhypnose
• Gewichtsreduktion
• Stressabbau
• Burn-out-Syndrom
• Immunmodulation und Immunstimulation
• individualisierte Medizin
• Premiummedizin

Die Vorträge fanden u.a. während der Medizinischen Wochen in Baden-Baden, während der Therapiewoche in Karlsruhe, sowie auf der Medica in Düsseldorf statt. Zahlreiche Vorträge und Seminare vor Ärzten bei internationalen Veranstaltungen, wie z.B. eines interdisziplinären Seminars- und Praktikumkongress in Meran oder bei Fortbildungsverastaltungen für Ärzte in Kairo, Lissabon, Zürich und Bad Kleinkirchheim, Marrakesch, Cadiz, Malta. Zusätzlich zahlreiche Vorträge vor gemischtem Publikum (Ärzte, Krankenhauspersonal, Laien, Selbsthilfegruppen) oder auch allein vor Laien.
Teilnahme als Referent am Fortbildungsforum Geriatrie in Dresden, Bielefeld, Frankfurt, Nürnberg, Heidelberg und Berlin, am Nordrheinwestfälischen Geriatriekongress in Neuss und an anderen Veranstaltungen, die häufig in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie durchgeführt wurden.

Autor

Weit über 100 verschiedene Artikel zu den erwähnten Themen für die verschiedenen medizinischen Fachzeitschriften, wie Selecta, Medical Tribune, Acta medica empirica, BioAktiv-Journal oder Comed geschrieben.

2 Bücher sind in der Zwischenzeit erschienen:

1. „Das Aktivprogramm - Aspekte eines neuen medizinischen Gesundheitskonzeptes“, erschien im Zuckschwerdt Verlag; 1992 als Koautor mit drei weiteren Kollegen, 82 Seiten.

2. „Prävention durch Nahrungsergänzung – Wissenschaftliche Basisinformation für den Einsatz von orthomolekularen Produkten in Deutschland“ herausgegeben Januar 2000 im MOT-Verlag, 259 Seiten.

Kongressveranstaltung

Seit 1995 Organisator und wissenschaftlicher Kongressleiter des jährlichen Gesundheitskongresses (Bad Homburg, Oberursel, Bad Nauheim, Frankfurt) der „ÄGP - Ärztegesellschaft für Gesundheitsmedizin und Prävention“ sowie für die Frühjahrskongresse in Bad Boll, Rüdesheim, Würzburg, Bad Rappenau.

Weitere Aufgaben

Freiberuflich als Motivationstrainer, Hypnosetherapeut und Stresstherapeut tätig, sowohl eigenständig als auch gemeinsam mit Professor Dr. A. Müller. 5 Jahre lang Vorstandsmitglied der Aktion „Rauchfreies Leben“. Seit 1999 ärztlicher Leiter des „Zentrallabor für bioenergetische Diagnostik (ZBD)“

1992-2002 ehrenamtl. Sozialrichter am Sozialgericht in Frankfurt, 2002-2011 ehrenamtl. Sozialrichter am Landessozialgericht in Darmstadt.